Seitenkopf


Unabhängiger Magdeburger Arbeitskreis Kommunalpolitik

Das Ziel ist eine neue politische Kultur, in der die Bürgerinnen und Bürger zu mitgestaltenden Trägern der Stadtpolitik werden.


Der Arbeitskreis ist ein freier Zusammenschluss von Bürgerinnen und Bürgern, die sich für eine ehrenamtliche parteienunabhängige Arbeit in der Kommunalpolitik einsetzen.
Seit seiner Gründung hat sich der Arbeitskreis  bereits aktiv in die Kommunalpolitik eingemischt. Das geschah zum Beispiel durch zahlreiche Leserbriefe zu kommunalpolitischen Themen im Lokalteil der Magdeburger Volksstimme, wie auch durch Mitwirken unserer Mitglieder in den GWA der Wohngebiete. Wir sind der AG Menschen mit Behinderungen beigetreten.  Des Weiteren nehmen jeweils 1-2 Mitglieder  als Gäste an allen Stadtratssitzungen und an Sitzungen von Stadtratsausschüssen teil. Zu speziellen Problemen erfolgt eine direkte Kontaktaufnahme durch Schreiben an den Oberbürgermeister bzw. an Dezernate der Stadtverwaltung.
Mit diesen Aktivitäten soll der Arbeitskreis zu einem festen parteienunabhängigen Faktor in der Kommunalpolitik unserer Stadt werden. Das Ziel ist eine neue politische Kultur, in der die Bürgerinnen und Bürger  vom unmündigen Objekt, das lediglich vor Wahlen Beachtung findet, zum mitgestaltenden Träger der Stadtpolitik werden.
Der Arbeitskreis ist Mitglied und zugleich eine Arbeitsgruppe der Seniorenvertretung, hält über Peter Gröschner als Vorstandsmitglied engen Kontakt und wird in der Tagespresse und auch im "Magdeburger Kurier" seine Beiträge veröffentlichen.


Peter Gröschner
Sprecher des AK



geschrieben / geändert am : 10.07.2010